Kommunikationsstruktur

Die Kommunikationsstruktur ergibt sich aus der Spezifik der Aufgaben und des Aufbaus unserer Schule:

innerhalb unserer Schule mittels

  • wöchentlicher Teamsitzungen in beiden Schulteilen
  • großer Teamsitzungen (im Schulteil für Erziehungshilfe unter Einbeziehung des Trägers der Sozialarbeit /AWO)
  • interdisziplinärer Fallberatungen
  • Lehrerkonferenzen zu übergreifenden Schwerpunkten
  • wöchentlicher Leitungsberatungen
  • regelmäßiger Supervisionen

zwischen Klinikschule und Klinik durch

  • wöchentliche Teamberatung zwischen Lehrern und Therapeuten
  • Beratungen auf den Leitungsebenen in regelmäßigen Abständen
  • Einbeziehung der Eltern in Absprache mit den Therapeuten
  • regelmäßige Beratungen zwischen Vertretern der Klinikschule und Vertretern aus dem Pflegedienst- und Therapeutenbereich der Klinik im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Schule

mit Eltern

  • im Rahmen der Familienschule
  • Förderplanarbeit
  • Schullaufbahnberatung
  • in Form regelmäßiger Schulgespräche zum Entwicklungsstand, zu Maßnahmen und Perspektiven
  • Beteiligung an Hilfeplangesprächen

zwischen unserer Schule und den Heimatschulen über

  • Beratungen mit den Klassenlehrern zur Entwicklung des Schülers und zur Vorbereitung der Reintegration bzw. zum Finden von Förderansätzen
  • Absprachen auf Schulleiterebene bei angestrebtem Schulwechsel

aus der Vernetzung unserer Schule mit

  • Diagnostischem Dienst, Sonderpädagogen, Schulpsychologen, Schulräten, Schul- und Jugendämtern, Schulverwaltungsämtern, ambulanten Therapeuten, Eltern, Freien Trägern und anderen, z.B. bei angestrebtem Schullaufbahnwechsel
© 2011 Ernst-von-Haselberg-Förderschule Stralsund | Impressum