Profil

Unsere Schule ist eine Durchgangsschule für Schüler und Schülerinnen in schweren Lebenskrisen für alle Schulformen mit für den Bedarfsfall angeschlossenem Intensivförderraum im Erziehungshilfeteil. Ziel der Beschulung ist die Reintegration in den Regelschulbereich mit passenden Handlungsstrategien.

Schüler und Schülerinnen des Klinikschulteils sind ausschließlich Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit der für Mecklenburg-Vorpommern spezialisierten Suchtbehandlung.

Einzugsbereich ist daher der Raum Mecklenburg-Vorpommern gesamt.

Die Stralsunder Familienschule innerhalb der Familientagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Stralsund ist ein spezifisches Angebot.

Der Erziehungshilfeschulteil nimmt Schüler und Schülerinnen auf, die in ihren Heimatschulen zeitweise nicht mehr beschulbar erscheinen. Die Beschulung ist im Sinne einer Intervallförderung zu sehen, in der grundlegende Kompetenzen aufgebaut werden.

Im Rahmen einer inklusiven Schulkultur ist die Beschulung in unserer Schule als Teil des externen Unterstützungssystems zu sehen um gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

© 2011 Ernst-von-Haselberg-Förderschule Stralsund | Impressum