Förderschule "Ernst von Haselberg"

"Das Kind ist der Autor seines Lebens"


Wir stellen Gestaltungsräume bereit und gewährleisten benötigte Gestaltungsfreiräume.

Erfolgreiche Beschulung der Schüler in der Klinikschule oder im Schulteil für Erziehungshilfe zur Erreichung folgender Ziele:

  • Stabilisieren des Selbstwertgefühls, individuell angemessene Selbstwahrnehmung
  • begleiten/entwickeln und Befähigung zur Selbstreflexion
  • Innere Bereitschaft für den Schulbesuch stärken
  • Vermitteln und Leben humanistischer Wertvorstellungen und angemessener
  • Umgangsformen, auch durch außerunterrichtliche Gruppenaktivitäten (u.a. Erlernen von Konfliktlösungsmodellen)
  • Aufbau von Lerninteressen und kontinuierlicher Lernbereitschaft
  • Heranführen an und Anwenden von unterschiedlichen Arbeits- und Verhaltensstrategien
  • Ermöglichen und Unterstützen einer selbstständigen und eigenverantwortlichen
  • Lernweise
  • Entwickeln von Medienkompetenz durch die Bereitstellung verschiedener Mediennutzungsangebote im Rahmen unseres Medienbildungskonzeptes


Kompetenzentwicklung der Schüler hinsichtlich des Lern-, Arbeits- und Sozialverhaltens

  • Anerkennung und Nutzung der individuellen Voraussetzungen (Stärken und Schwächen), Bedürfnisse und Neigungen
  • Spezifische Arbeitsrhythmen und -zeiten
  • Gewährleistung der Methoden- und Gestaltungsvielfalt
  • soziales Kompetenztraining
  • Entwicklungsräume schaffen für die Interaktion zwischen Kind/Jugendlichem,              
  • Eltern und Schule z.B. im Rahmen des Familienklassenzimmers
  • Gewährleistung des Förderunterrichts (Lesen, Rechtschreiben, Rechnen, Verhalten)